Das Milchprojekt – überlebenswichtige Hilfe für die Säuglinge

Seit etwa drei Jahren unterstützt der Partnerschaftsverein das sogenannte „Milchprojekt“.  Hierbei erhalten Säuglinge, deren Mütter verstorben sind oder solche, deren Mütter die Babys nicht ausreichend ernähren können, für die Dauer von 18 Monaten Milchpulver. Nachdem nun Erfahrungen in diesem Projekt gesammelt werden konnten, hat man die Gabe der Milchpulverrationen angepasst. Die Kinder erhalten nun für die Dauer von 18 Monaten wöchentlich eine Dose Milchpulver, die derzeit für 3.333 F CFA erhältlich ist. Folglich kann ein Kind mit einer Spende von 396 € für theoretisch eineinhalb Jahre mit Milchpulver versorgt werden. Hierbei handelt es sich um einen Richtwert, da nicht alle Kinder vom 1. Lebenstag an unterstützt werden.

Das Milchprojekt wird durch das Waisenhaus „Tal néré“ in Koudougou betreut. Die Familien der betroffenen Kinder müssen während der Zeit der Unterstützung in der Regel einmal pro Woche ins Waisenhaus kommen, um die Babys vorzustellen und die Milchpulverration abzuholen. Vermittelt werden die bedürftigen Familien über das Sozialamt.

Aus der durch Spenden unserer Paten und anderer Förderer finanzierten Unterstützung erhalten aktuell zwölf Kinder Milchpulver:

  • Dinwendé und Wendlasida (geb. 16.10.2018)
  • Daouda (geb. 08.01.2019)
  • Aminata (geb. 05.04.2019)
  • Tégawendé (geb. 21.04.2019)
  • Soumaga (geb. 25.06.2019)
  • Parfait (geb. 16.04.2019)
  • Ghislaind (geb.10.10.2019)
  • Balkissa (30.06.2019)
  • Audré (19.07.2019)
  • Dieudonné (geb. 15.01.2020)